Schwammern ist schön

Zur Schwammer-Übersicht

06.04.2019: Die Fladen-, Totholz-, Granitstein- und Wasserholz- Pilznerd-Megatour - Teil 8


Liebe Pilz-Freunde,
dies ist Teil 8 des Berichtes vom 06.04.2019
.

Teil 1 findet Ihr hier
Teil 2 findet Ihr hier
Teil 3 findet Ihr hier
Teil 4 findet Ihr hier
Teil 5 findet Ihr hier
Teil 6 findet Ihr hier
Teil 7 findet Ihr hier
Teil 9 findet Ihr hier
Teil 10 findet Ihr hier
Teil 11 findet Ihr hier

Und weiter geht's...

Zur Enspannung gingen wir ein Stück auf einem Weg entlang, doch die Entspannung dauerte nicht lange, denn am Wegrand kündigte sich der nächste Fund an:

Fundnummer: 2019-04-06-1044
Kleine muschelförmige, schwarze Hysterothezien (also halbwegs an Kaffeebohnen erinnernde Fruchtkörper) an Nadelholz sind typisch für Lophium mytilinum. Leider waren keine Mikrofotos zu bekommen, da vollkommen unreif. Die Art hat sehr lange Asci mit fadenförmigen Sporen.
Muschelkernpilz (Lophium mytilinum):



























Die "Muscheln" können auch 3-teilig sein:















Im Wald fand ich einige Reh-Dungkugeln, die ich mitnahm und zuhause in der Moos-Feuchtekammer noch etwas reifen ließ.
Es kamen einige Pilze zum Vorschein, jedoch fehlte mir die Zeit diese alle zu untersuchen.
So untersuchte ich nur einen davon...

Fundnummer: 2019-04-06-1100

Mikroskopische Daten:

Asci:
8-sporig
(169) 179 - 184 (186) x (15,4) 16,4 - 17,9 (18,9) µm; N = 7

Sporen:
ellipsoid, glatt, hyalin
(19,1) 19,13 - 22,3 (23,2) x (7,8) 8,3 - 8,9 (9,3) µm
Q = (2,2) 2,25 - 2,57 (2,6) ; N = 23
Me = 20,8 x 8,7 µm ; Qe = 2,4







Paraphysen:
zylindrisch, septiert
Breite:
(1,8) 1,81 - 2,1 (2,2) µm; N = 8
Me = 2,0 µm




Haare:
dickwandig
(497) 570 - 634 (635) x (31,2) 36,5 - 41,5 (41,8) µm; N = 8




Das ist der Langhaariger Kotling (Lasiobolus macrotrichus):












Wir kamen an eine Wiese mit mächtigen Granit-Felsbrocken:







Einer der Felsbrocken hatte die Form einer Dreieckspyramide und war mit tollen Pilzen (natürlich aus dem Reich der Flechten) nur so übersät.
An der Frontseite der Pyramide seht ihr schon mal Rhizocarpon geographicum s.l. gelb-grün leuchten (dazu mehr weiter unten).
An der Stelle an der Matthias gerade die Kamera ansetzt wuchs die wunderbare Art, die gleich als nächste folgt...




Fundnummer: 2019-04-06-1113
Diese tolle Art, die für mich eine der interessantesten der ganzen Tour war, zeigte sich als schwarze, becherförmige Apothezien und nennt sich
Großfruchtige Porpidia (Porpidia macrocarpa).
Schaut Euch diesen tollen "Steinbeisser" - der sich hier wohl eine Quarzader ausgesucht hat einmal genau an...













Querschnitt eines Apotheziums:



Querschnitt eines Apotheziums, mit sichtbaren, reifen Asci:



Asci:



Ascus:



Ascus + Paraphysen:



Peridie in Lugol:




Ascus in Lugol:



Sporen:




Weiter zum Teil 9

Impressum & Datenschutz