Zur Schwammer-Übersicht

01.09.2018: Pilzfeuerwerk nach dem Regen - Teil
3

Liebe Pilz-Freunde,
dies ist Teil 3 des Berichtes vom 01.09.2018
.

Teil 1 findet Ihr hier
Teil 2 findet Ihr hier
Teil 4 findet Ihr hier


Und weiter geht's...

Fundnummer: 2018-09-01-1229
Die kleinsporige Form von Conocybe brachypodii; mikroskopisch sieht das Ding besonders was die Zystiden angeht ganz anders aus als die echinata, gehört aber beides zur Sektion Conocybe mit überwiegend oder ausschließlich lecythiformen Kaulos.
Gesägtblättriges Samthäubchen - kleinsporige Form (Conocybe brachypodii):









Fundnummer: 2018-09-01-1239
Weißmilchender Helmling (Mycena galopus)
:



Fundnummer: 2018-09-01-1250
Feuerschüppling (Pholiota flammans)
:



Fundnummer: 2018-09-01-1304
Aspergillus sp., weiter kommt man da nicht und von der Gattung halte ich auch lieber Abstand, solange ich nicht weiß, mit welcher Art ich es zu tun habe.
Gießkannenschimmel-Art (Aspergillus sp) an Hund:






Fundnummer: 2018-09-01-1309
Da wir obscurisporus/purpureus/validus nicht abgrenzen bzw. unterscheiden (da wohl noch nicht so eindeutig klar), bleibt dieser einfach so als Paxillus involutus stehen. Für Interessierte: Nähere Beiträge zu den Arten sind im pilzforum.eu zu finden.
Kahler Krempling (Paxillus involutus):



Fundnummer: 2018-09-01-1344
Hier direkt neben einem kleinen Bachlauf. Hätte ich makroskopisch nicht für conferendum gehalten.
Kreuzsporiger Rötling (Entoloma conferendum):















Die Sporen:



Fundnummer: 2018-09-01-1416
Diese Winzlinge fanden wir an dem Tag auf fast jedem Pferdeapfel, der am Weg rumlag.
Bei der Gelegenheit machen wir natürlich ausgiebig Bilder davon.
Hier eine Bilderfolge von ganz jung bis ganz alt...

Verschiedenhaariger Tintling (Coprinellus heterosetulosus):
















































Eine der typischen Sklerozystiden dieser Art:



Weiter zum Teil 4

Impressum & Datenschutz