Zur Schwammer-Übersicht

11
.09.2016: Wieder ein paar Erstfunde - Teil 2

Liebe Pilz-Freunde,
dies ist Teil 2 des Berichtes vom 11.09.2016.

Teil 1 findet Ihr hier

Und weiter geht's...

Fundnummer: 2016-09-11-1151
Henningsomyces hat folgende Verwechslungsmöglichkeiten:
H. puber; Deutlich seltener, mit filziger Außenseite und weniger ästig verzweigten Haaren am Rand.
Woldmaria filicina: Hat deutliche Brauntöne, mikroskopisch sofort durch die beidseitig zugespitzten Sporen klar. Henningsomyces haben fast kugelige Sporen.

Weißes Hängeröhrchen (Henningsomyces candidus):



























Fundnummer: 2016-09-11-1205
Den fand ich einfach schön: Buchen-Schleimrübling (Oudemansiella mucida):






Fundnummer: 2016-09-11-1219
An der Basis des kleinen Exemplars sind noch kleine Becherchen zu sehen, die zu Hyaloscypha gehören dürften. Diese wurden aber nicht weiter untersucht.
Kurzstieliger Olivschnitzling (Simocybe haustellaris):















Fundnummer: 2016-09-11-1324
Unterscheidbar von M. giseoviride durch hellere Grüntöne, den Standort an sumpfigen Stellen im Nadelwald anstatt unter Buchen und den verschiedenen Breiten der toten(!) Asci.
Grüne Erdzunge (Microglossum viride):


















Fundnummer: 2016-09-11-1333
Wässeriger Porling (Physisporinus vitreus)
:



Fundnummer: 2016-09-11-1349
Kahler Erlenschnitzling (Naucoria scolecina)
:



Fundnummer: 2016-09-11-1355
Die Schmetterlingstramete (Trametes versicolor) in voller Pracht:












Fundnummer: 2016-09-11-1400
Zum Schluss gab es noch den Hasen-Öhrling (Otidea leporina) zu bestaunen:









Das war's für heute....
Zurück zur Schwammer-Übersicht