Zur Schwammer-Übersicht

10
.06.2017: Erstklassige Erstfunde (aber auch Standards) - Teil 3

Liebe Pilz-Freunde,
dies ist Teil 3 des Berichtes vom 10.06.201
7.

Teil 1 findet Ihr hier
Teil 2 findet Ihr hier
Und weiter geht's...

Fundnummer: 2017-06-10-1202
Diese Art fanden wir sehr häufig, auch mit sehr dunklen Farben, die eigentlich nicht typisch sind. Die Mikroskopie schloss aber bei allen Exemplaren M. purpureofusca aus.
Rotschneidiger Helmling (Mycena rubromarginata):


















Fundnummer: 2017-06-10-1213
Polsterpilz (Ptychogaster albus)
:



Fundnummer: 2017-06-10-1312
Von dieser Art mein erstes Bild:
Feingeriefter Kahlkopf (Deconica inquilina)
:



Fundnummer: 2017-06-10-1317
Bei Esche, Birke und Fichte, deutlich mehliger Geruch.
Wir rätselten kurz vor Ort was das sein kann - und es war so einfach...

Es waren einfach nur Maipilze (Calocybe gambosa):






Fundnummer: 2017-06-10-1357
Für mich schon wieder ein Erstfund:
Der Saftlingshäubling (Galerina clavata):



Nun beschlossen wir längere Zeit mit dem Durchkriechen einer alten Fahrspur zu verbringen.
Das Ergebnis waren neben einer unreifen Scutellinia die folgenden Arten:

Fundnummer: 2017-06-10-1423
Die Art dürfte nicht selten sein, aber da sie kaum 1mm groß wird ist sie nur zu finden, wenn man systematisch Fahrspuren abkriecht.
Für uns ein schöner Erstfund.
In diesem Jahr fanden wir die Art aber denn noch öfter an anderen Orten.
Violetter Moosbecherling (Octospora lilacina):

































Fundnummer: 2017-06-10-1451
Ein nicht näher bestimmtes Haarbecherchen - eventuell das Zwerg-Haarbecherchen (Lachnum cf. pygmaeum), welches wir ja schon ausführlicher gezeigt haben:



Fundnummer: 2017-06-10-1452
Diese Art ist für mich bisher nicht bestimmbar, über Hilfe würden wir uns daher sehr freuen. Haken hab ich keine gefunden.
Die Sporen scheinen eine Art Hülle zu haben, was ich so bei derartigen Bechern noch nicht gesehen habe. Gefunden auf vergrabenen Ästchen (Nadelholz) auf verdichtetem Boden in einer Fahrspur.
Becherchen (Phaeohelotium spec.):















Das Excipulum hier ist vom Mittelbereich:



Hier das Excipulum vom Randbereich:



Fundnummer: 2017-06-10-1618
Den Abschluss machte der Behangene Düngerling (Panaeolus papilionaceus):









Das war's für heute....
Zurück zur Schwammer-Übersicht