Zur Schwammer-Übersicht

08.10.2016: Im Helmlings-Eldorado gab's was auf die Mütze! - Teil 1


Liebe Schwammer-Freunde,
eine unvergessliche Tour, die ich und Matthias nach einigen Regenfällen machten stelle ich Euch hier vor.
Das Gebiet welches wir diesmal ansteuerten kannte ich noch nicht. Matthias sagte mir schon dass ich mich auf einiges gefasst machen muss, aber was ich dann sah werde ich nie vergessen. Neben einer Unzahl von Helmlings-Arten (hier in diesem Bericht sind nicht alle gezeigt) fanden wir neben einigen Erstfunden auch optische Super-Knaller. Ihr werdet sehen...

Wegen der Menge müssen wir diesen Bericht diesmal auf 4 Teile aufteilen.

Teil 2 findet Ihr hier
Teil 3 findet Ihr hier
Teil 4 findet Ihr hier

Wir schreiben den Bericht wieder zusammen.
Wie immer: Meine Texte sind schwarz, Matthias' Texte sind grün. ;-)
Meine Bilder sind mit einem schwarzen
, Matthias' Bilder sind mit einem grünengekennzeichnet.
Und los geht's...

Fundnummer: 2016-10-08-0946

Bevor ich zu Matthias fuhr schaute ich mich noch schnell auf einem nahe gelegenen Magerrasen um.
Und schon sprang mir eine aufregende Cortinarius vor die Füße.


Morphologische Daten:

Fundort: ca. 550 müNN. ca. N50, O12, auf Rasen neben Vogelbeere, Hainbuche, Eiche (weiter weg), Roter Hartriegel (Cornus sanguinea) und Feldahorn (Acer campestre)
Fundzeit: 08.10.2016
Wuchsform: 2 Exemplare am Standort
Hutform:
konvex mit flacher Mitte
Huthaut:
ocker, mit eingewachsenen Schüppchen, Zentrum orangerötlich, Rand etwas schleimig
Hygrophanität:
unbekannt
Hutrand: fein nach innen eingerollt
Lamellen: rosa-violett, mit sehr vielen Zwischenlamellen
Lamellenschneiden: glatt

Lamellen - Stielübergang:
ausgebuchtet angeheftet
Stiel: oben violett, vom Sporenpulver braun gefärbte faserige Zone, nach unten hin weiß werdend, mit orangen und violetten Flecken an der Basis
Stielbasis:
zugespitzt wurzelnd
Fleisch: im Stiel oben minimal violett, sonst weiß, etwas bräunend im Schnitt
Größe: Hutdurchmesser ca. 6 cm, Stiellänge ca. 7 cm, Stieldurchmesser ca. 23 mm
Sporenpulverfarbe: nicht getestet
Geruch: nicht getestet
Geschmack: etwas muffig, wie Papier

Mikroskopische Daten:

Sporen:
amygdaloid und ellipsoid bis fast citriform, stark warzig

Präparat: aus Lamellenstück (Exsikkat) ausgewaschen; Untersuchungsmedium: GSM; Messwertanzahl: n = 64
Test auf Normalverteilung nach Anderson Darling: Länge: normalverteilt; Breite: normalverteilt; Q: nicht normalverteilt
Standardabweichung S. D.: von L × B: 0,5 × 0,3 µm; von Q: 0,1
Median: von L × B: 10,2 × 6,1 µm; von Q: 1,67
Arithmetischer Mittelwert Me: von L × B: 10,2 × 6,1 µm; von Q: 1,68
Abmessungen nach Quantil-Verfahren mit 80%-Standardbereich: für L × B: (8,8) 9,6 - 10,8 (11,2) × (5,4) 5,7 - 6,4 (6,8) µm; für Q: (1,48) 1,58 - 1,78 (1,96)
Abmessungen nach Quantil-Verfahren mit 90%-Standardbereich: für L × B: (8,8) 9,5 - 10,9 (11,2) × (5,4) 5,6 - 6,6 (6,8) µm; für Q: (1,48) 1,55 - 1,86 (1,96)




HDS:
ganz deutlich duplex, Subpellis aus dickwandigen honigbraun inkrustierten Hyphen










Schlüsselung nach FN:
Seite 763 > 1 > 2 > 3 > subgen. Phlegmacium p. 782 > 1 > 5 > 6 > 8 > 9 > Key H p. 818 > 1 > 5 > 6 > 20 > 25 > 26 > 32 > 35 > 36 > Cortinarius variiformis
Neben unsicheren Schlüsselpunkten prüfte ich auch die Verwechslungspartner: Cortinarius varius, Cortinarius olidus, Cortinarius triumphans --> alle 3 scheiden anhand der Merkmale aus.

Es ist also ein toller Erstfund - der Vielgestaltige Schleimkopf (Cortinarius variiformis):












Dann holte ich Matthias ab und auf ging's zu unserem Zielgebiet. Raus aus dem Auto, 3 Schritte gegangen und schon ging es los...

Fundnummer: 2016-10-08-1034
Der Ockergelbe Stromabecherling (Lanzia luteovirescens) auf Laub:









Fundnummer: 2016-10-08-1037
Gleich neben dem Niederliegenden Schwindling (Rhizomarasmius setosus):









Hier sieht man gut warum der "niederliegend" getauft wurde:







Fundnummer: 2016-10-08-1042
Und schon ging es mit den Helmingen los:
Weißer Rettichhelmling (Mycena pura f. alba)
:












Fundnummer: 2016-10-08-1045
Körniger Flockenschüppling (Flammulaster granulosus)
:



Fundnummer: 2016-10-08-1052
Nicht selten, aber oft übersehen :-)
Rotbraunstieliges Sklerotienkeulchen (Typhula erythropus)
:






Fundnummer: 2016-10-08-1057
Und schon wieder ein Helmling...
Olivgelber Helmling (Mycena flavescens)
:






Fundnummer: 2016-10-08-1100
Zwischendurch überall Fliegenpilze (Amanita muscaria):



Fundnummer: 2016-10-08-1103
Und weiter mit Helmling Nummer 3:
Gelbschneidiger Helmling (Mycena citrinomarginata)
:






Weiter zum Teil 2