Zur Schwammer-Übersicht

02.04.2016: Vorhang auf für kleine Pilze - Teil 2

Liebe Schwammer-Freunde,
dies ist Teil 2 des Berichtes vom 02.04.2016.

Teil 1 findet Ihr hier
Teil 3 findet Ihr hier

Fundnummer: 2016-04-02-1123
An Ruprechtskraut (Geranium robertianum) zeigte mir Mathias diesen interessanten Ascomyceten den ich als "Rostpilz" fehl-deutete.
Wenn man darauf achtet, ist das eine sehr häufige Art.
Die Ruprechtskraut-Coleroa (Coleroa robertiani):







Fundnummer: 2016-04-02-1147
Sehr hübsch auch die Fichtenzapfenrüblinge (Strobilurus esculentus):




Fundnummer: 2016-04-02-1157
Der Braunfilzige Schichtpilz (Amylostereum areolatum):


Fundnummer: 2016-04-02-1202
An Fichtenstamm fanden wir diesen.
Matthias erklärte mir:
"Lachnellula subtilissima: vor allem an Kiefer - hat kleiner Sporen
Lachnellula occidentalis: vor allem an Lärche - hat größere Sporen
Musst schnell mal mikroskopieren..."

Das tat ich und fand heraus - es ist das Weißtannen-Haarbecherchen (Lachnellula subtilissima):


Haare und Ascos:

Sporen:
(4.7) 5.8 - 7.8 (9.4) x (1.8) 2 - 2.3 (2.7) µm
Q = (2.1) 2.6 - 3.5 (4.6) ; N = 47

Me = 6.7 x 2.2 µm ; Qe = 3.1


Fundnummer: 2016-04-02-1211
Die Fichtenzapfenkonidie (Phragmotrichum chailletii) nun mal in groß von der ich Euch neulich Mikromakros und Sporen zeigte:



Dann kam eine ganze Palette von interessanten Kiefernnadeln-Pilzen die Matthias alle sofort richtige benennen konnte - ich war fasziniert.

Fundnummer: 2016-04-02-1229
Den hatte ich schon an allerhand Substraten, sogar Rohrkolben, aber bisher noch nicht an Kiefernnadeln.
Das Blasse Hautscheibchen (Pellidiscus pallidus):


Fundnummer: 2016-04-02-1233
Weiter ging es mit dem Weißbraunen Kiefernnadelbecherchen (Pseudohelotium pineti)
:




Das ist schon die Grenze des machbaren mit meiner Technik:


Fundnummer: 2016-04-02-1237
Wieder eine weitere, üppige Fundstelle. Selten ist die Art hier jedenfalls keineswegs.
Ich fand diesen Pilz grandios als ich ihn dann unter 40-facher anschaute (siehe unten)...
Das
Schneeball-Kiefernnadeln-Pilzchen (Melanospora chionea)
(deutschen Namen hab ich mir ausgedacht anhand "chionea" - und so kann ich mir den Namen besser merken):




Hier seht ihr sogar (links) schon die melano-Sporen auf'm Mikro-Makro... ist das nicht toll?





Fundnummer: 2016-04-02-1240
Diesen fand Matthias noch zuhause:

Kiefernnadel-Phacidium
(Phacidium lacerum)
:


Und was der Dieter hier so eifrig fotografiert... das seht ihr im 3. Teil ;-)
Die Spannung steigt - denn gleich folgt ein Highlight!


Weiter zum Teil 3