Zur Schwammer-Übersicht

31.03.2016: Im Urwald

Hallo Pilzfreunde,
heute machten wir (Ich und Matthias) uns bei Sauwetter auf den Weg in einen "Urwald" ;-)
Gerne zeigen wir Euch unsere Pilzfunde von dort.
Wir schreiben den Bericht wieder zusammen.
Wie immer: Meine Texte sind schwarz, Matthias' Texte sind grün. ;-)
Meine Bilder sind mit einem schwarzen
, Matthias' Bilder sind mit einem grünengekennzeichnet.
Und los geht's...

Erst mal zeigen wir Euch unser Einsatzgebiet:






Fundnummer: 2016-03-31-0947
Der erste Fund - der Zweifarbige Harz-Rindenpilz (Resinicium bicolor):



Dann stießen wir auf verschiedene Krautstängel und Gräser.
Matthias erklärte mir mehrere Pilze daran, hier ein paar davon...

Fundnummer: 2016-03-31-1002
An Brennessel zusammen:
Behaartes Scheinbecherchen (Pseudolachnea hispidula)
und Brennessel-Kugelpilz (Leptosphaeria acuta)

'






Fundnummer: 2016-03-31-1003
An Grashalm - ein Becherchen. Leider in noch unreifem Stadium.
Cyathicula cyathoidea Würde ich als wahrscheinlich ansehen, aber nicht sicher. Da gibt's ähnliche Becherchen und den kompletten Überblick hab ich in dem Bereich nicht.

Eventuell also das
Pokalförmige Krönchenbecherchen (Cyathicula cyathoidea) - in jedem Fall hübsch...:


Fundnummer: 2016-03-31-1004
Dann wieder an Bennessel: Fadensporiges Flachkeulchen (Acrospermum compressum):



Fundnummer: 2016-03-31-1012
Und weiter an Grashalm... die Nebenfruchtform vom Fadensporigen Kugelpilzchen (Leptospora rubella):
Habe hier etliche Exemplare geprüft, aber Hauptfruchtform war einfach keine zu finden.










Fundnummer: 2016-03-31-1015
Und ebenso an Grashalm... Das Gras-Flachkeulchen (Acrospermum graminum).
Diese Art ist bei gezielter Suche sicherlich nicht selten, aber eine so schöne und üppige Kollektion wie diese hier habe ich noch nicht einmal ansatzweise vorher gesehen.









Der Wald hatte hatte auch einen alten Buchen-Bestand zu bieten...









Fundnummer: 2016-03-31-1040
Dort gab es natürlich das Buchen-Kristallhaarbecherchen (Capitotricha fagiseda):





Fundnummer: 2016-03-31-1052
Sehr häufig - der Echter Zunderschwamm (Fomes fomentarius):




Fundnummer: 2016-03-31-1107
Ein Standard - der Rotrandige Baumschwamm (Fomitopsis pinicola):







Fundnummer: 2016-03-31-1150

An einem Nadelholzstamm mittleren Zersetzungsgrades fanden wir den folgenden Rindenpilz.
Leider ist dieser nicht mehr genau bestimmbar....

Eventuell der Tränende Stachelrindenpilz (Dacryobolus sudans):




Sporenmaße:
5.5 - 5.9 x 1.43 - 1.59 µm
Q = 3.5 - 4 ; N = 6
Me = 5.8 x 1.5 µm ; Qe = 3.8

Basidien:
4-sporig


Fundnummer: 2016-03-31-1154
Dann mal wieder eine Hirschtrüffel... nämlich die Warzige Hirschtrüffel (Elaphomyces granulatus):





Fundnummer: 2016-03-31-1228
Der Gesellige Glöckchennabeling (Xeromphalina campanella) - eine recht häufiger Standard aber immer wieder schön:




Fundnummer: 2016-03-31-1234
Und zum Abschluss noch das Wachsgelbe Haarbecherchen (Neodasyscypha cerina):




Das war's für heute....
Zurück zur Schwammer-Übersicht