Zur Schwammer-Übersicht

26.12.2015: Kurze Spielplatzrunde


Liebe Schwammer-Freunde,
heute stand wieder mal Spielplatz mit meiner kleinen auf dem Programm.
Auch so spät im Jahr lassen sich aber noch gut Pilze finden.
Die zeige ich Euch gerne...

An einem Laubholzstumpf gab es Samtfußrüblinge (Flammulina velutipes s.l.):

Gleich nebenan...

Fundort: ca. 550 müNN. ca. N50, O12, an Laubholzstumpf
Fundzeit: 26.12.2015
Wuchsform: einzeln
Farben:
Mitte braun, nach außen heller werdend, Rand filzig weiß mit Guttationstropfen
Verfärbung:
auf Druck blutrot verfärbend
Größe:
ca. 2-10 cm
Sporenpulverfarbe: nicht getestet
Geruch: neutral
Geschmack: nicht probiert

Das ist der Rötende Runzel-Schichtpilz (Stereum rugosum):



Der Rötungs-Test:

An einer Staude:

Fundort: ca. 550 müNN. ca. N50, O12, an Stängel einer unbekannten Staude
Fundzeit: 26.12.2015
Wuchsform: gesellig
Farben:
Fruchtschicht oliv, Haare weiß
Größe:
Durchmesser ca. 0,5-1,5 mm
Sporenpulverfarbe: nicht getestet
Geruch: nicht feststellbar
Geschmack: nicht probiert

Der Weißviolette Schüsselseitling (Lachnella alboviolascens):

Und dann dieser noch unbekannte aber interessante Pilz:

Fundort: ca. 550 müNN. ca. N50, O12, auf Rasen unter einem Hagebutten-Strauch
Fundzeit: 26.12.2015
Wuchsform: gesellig
Hutform:
Mitte vertieft, jung konvex, älter ausgeflacht, Rand wellig
Huthaut: hellocker, mit weißen Flächen überzogen, stark bereift, älter befasert wirkend
Hygrophanität: unsicher eventuell ja
Hutrand: jung minimal eingerollt, alt kantig und ausgefranst
Lamellen: graubeige, mit Zwischenlamellen, mit vielen Y-Gabeln
Lamellenschneiden: ohne Besonderheiten

Lamellen - Stielübergang:
gerade angewachsen

Stiel: graubeige
, nach unten hin dunkler werdend, hohl,
Stielbasis:
spitz
, mit Mycelfilz
Fleisch: graubeige
Größe: Hutdurchmesser ca. 1,5-3 cm; Stiellänge 2-3 cm, Stieldurchmesser ca. 5 mm
Sporenpulverfarbe: nicht getestet
Geruch: stark mehlig
Geschmack: nicht probiert

Hier habe ich noch keine Idee dazu - vielleicht ein Trichterling oder ein Graublatt (Clitocybe oder Tephrocybe spec.).
Was meint Ihr?

Und noch mehr gab es so spät im Jahr...

Fundort:
ca. 550 müNN. ca. N50, O12, auf Boden unter Brombeer- oder Himbeerstauden
Fundzeit:
26.12.2015
Wuchsform: gesellig
Hutform:
konvex
Huthaut: orangebraun, samtig körnig
Hygrophanität: nein
Hutrand: mit Behang
Lamellen: rotbraun, mit Zwischenlamellen
Lamellenschneiden: weiß beflockt

Lamellen - Stielübergang:
ausgebuchtet ange
heftet
Stiel: rotbraun, nach unten hin dunkelbraun werdend, verdreht, stark befasert, fest, nicht zerbrechlich, voll
Stielbasis:
mit Knolle
Fleisch:
braun, faserig
Größe: Hutdurchmesser ca. 0,7 cm, Stiellänge ca. 2 cm, Stieldurchmesser ca. 2 mm
Sporenpulverfarbe: nicht getestet
Geruch: neutral
Geschmack: nicht probiert

Der Körnige Flockenschüppling (Flammulaster granulosus):

Ein Corti war auch noch zu finden

Fundort: ca. 550 müNN. ca. N50, O12, im Nadelwald
Fundzeit: 26.12.2015
Wuchsform: einzeln
Hutform:
konvex
Huthaut: rotbraun, glatt
Hygrophanität: ja
Hutrand: deutlich weiß befasert, Lamellen durchscheinend
Lamellen: orangebraun, mit Zwischenlamellen
Lamellenschneiden:
ohne Besonderheiten
Lamellen-Stielübergang:
leicht ausgebuchtet
angewachsen und herablaufend
Stiel: rotbraun,
komplett weiß befasert, längsfaserig, voll
Stielbasis:
wurzelnd und spitz zulaufend
Fleisch: rotbraun
Größe: Hutdurchmesser ca. 1,5 cm, Stiellänge 3 cm, Stieldurchmesser ca. 3 mm
Sporenpulverfarbe: nicht getestet
Geruch: pilzig
Geschmack: nicht probiert

Schleierling (Cortinarius spec.):

Ein von oben kaum als solcher zu erkennender Rauchblättiger Schwefelkopf (Hypholoma capnoides):

An liegendem Nadelholz - Ein Schleimpilz (Comatricha spec.):

Das Nachreifen gelang mir mangels Wissen leider nicht richtig:

Das war's für heute....
Zurück zur Schwammer-Übersicht