Zur Schwammer-Übersicht

14.09.2
015: Tolle Funde im Vorbei-Fahren
Liebe Schwammer-Freunde,
heute war ich mit meiner Tochter auf'm Spielplatz.
Auf dem Weg dorthin sahen wir Pilze stehen und hielten sofort an.
Seht Euch an was wir alles tolles fanden...

Wunderschöne Braungelbe Saftlinge (Hygrocybe spadicea) machten den Anfang:

Dann ein Fälbling - aber welcher ist mir noch nicht klar...

Fundort:
ca. 550 müNN. ca. N50, O12, auf Rasen.
Fundzeit:
14.09.2015
Wuchsform:
gesellig
Hutform:

konvex
Huthaut:
jung cremefarben, alt ocker, glänzend
Hygrophanität:
nein

Hutrand:
kantig
Lamellen:
jung cremerosa, alt bräunlich, mit Zwischenlamellen, mit Y-Gabeln
Lamellenschneiden:
wellig
Lamellen- Hutübergang:

gerade angewachsen, leicht herablaufend
Stiel:
creme bis beige
, befasert, längsfaserig, alt stark verdreht, voll
Stielbasis:

rund, schief, mit Mycelfilz
Fleisch:
cremefarben
Größe:
Hutdurchmesser ca. 3-5 cm; Stiellänge 4-9 cm, Stieldurchmesser ca. 7 mm
Sporenpulverfarbe:
Pantone 1605
Geruch:
pilzig
Geschmack:
nicht probiert

Es bleibt vorerst ein unbekannter Fälbling (Hebeloma spec.) - habt Ihr Ideen dazu?

So sieht er älter aus:

Und auch die Schwärzenden Saftlinge (Hygrocybe conica) gab es dort:


Und wieder ein Risspilz. Interessant ist dass eigentlich keine Bäume im Umkreis von ca. 15 m waren.
Und dann auch nur ein paar Büsche. Aber das ist nichts ungewöhnliches, da Risspilze auch mit anderen Pflanzen Symbiose eingehen können.

Fundort:

ca. 550 müNN. ca. N50, O12, (MTB Marktredwitz 5938/4), auf Grasfläche - kein Baum im näheren Umkreis.
Fundzeit:
14.09.2015
Wuchsform:
gesellig
Hutform:

konvex, mit Buckel, älter abgeflacht
Huthaut:
braun, radialfaserig
Hygrophanität:
nein
Hutrand:
bahangen (jung), bewimpert (alt)
Lamellen:
beige, mit Zwischenlamellen
Lamellenschneiden:
weiß bewimpert
Lamellen- Hutübergang:

ausgebuchtet angewachsen
Stiel:

längsfaserig, oben beige, unten rötlich braun, geschuppt
Stielbasis:
mit Knolle, weiß
Fleisch:
beige, Knolle weiß, keine Verfärbung, faserig, fest
Größe:
Hutdurchmesser 3-5 cm; Stiellänge 6-8 cm, Stieldurchmesser ca. 4-6 mm
Sporenpulverfarbe:
Pantone 181
Geruch:
spermatisch
Geschmack:
nicht probiert

Dieser war natürlich bei Dr. Bandini zur Untersuchung.
Und sie fand heraus: Es ist der
Struppige Risspilz (Inocybe lacera):

Und (wahrscheinlich) ein Haustintling (Coprinellus domesticus):

Dann nochmals Schwärzende Saftlinge (Hygrocybe conica).
Diese waren klein. ca. 1,5 cm maximal im Durchmesser.

Und zum Abschluss noch eine Häubling:

Fundort:
ca. 550 müNN. ca. N50, O12, auf Rasen
Fundzeit:

14.09.2015
Wuchsform:
einzeln
Hutform:

konvex
Huthaut:
gelborange, Lamellen durchscheinend, glatt
Hygrophanität:
nicht feststellbar
Hutrand:
gezackt
Lamellen:
gelborange, mit Zwischenlamellen, ohne Y-Gabeln
Lamellenschneiden:
bogenförmig, leicht bewimpert
Lamellen- Hutübergang:

ausgebuchtet angewachsen
Fleisch:

gelborange
Stiel:
bereift, hohl
Stielbasis:
normal
Größe:
Hutdurchmesser 0,7 cm; Stiellänge 5 cm, Stieldurchmesser ca. 1,5 mm
Sporenpulverfarbe:
orange-rosa
Geruch:
neutral
Geschmack:
nicht getestet

Unbekannter Häubling (Galerina spec.):

Das war's für heute....
Zurück zur Schwammer-Übersicht