Zur Schwammer-Übersicht

27.02.2015: Kurze Tour im Eichen, Buchen- und Fichtenwald
Heute musste ich kurz mal Raus, sehen was die Schwammer so machen.
Ich suchte bewusst einen Mischwald aus, um einen Überblick zu bekommen.
Auch wenn es nicht viel ist heute, kommt mit mir und seht Euch an was zu finden war....

An den Fichten fanden sich einige Fichtenporlinge (Fomitopsis pinicola):

Der zweite heute war der Striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum).
Das lustige daran ist, dass obwohl es "striegelig" heißt, überhaupt nicht striegelig sondern samtig ist.
(Striegelig = "mit in einer Richtung anliegenden, feinen Haaren")
In der Literatur wir die Oberseite jedoch als "striegelig" beschrieben. Der vermutete Grund ist, dass die ursprünglichen Pilz-Beschreiber das Wort "striegelig" nicht richtig deuteten.
Das Fleisch ist zäh und hart.

Hier seht Ihr in der oberen Reihe die Oberseite und in der unteren Reihe die Unterseite:

Die Oberseite:
Samtig, nicht striegelig, brauntöne, der Rand ist weiß, beim Reiben oder Kratzen tritt keine Verfärbung auf

Die Untersrseite:
glatt, Karamell-Braun, der Rand ist weiß, beim Reiben oder Kratzen tritt keine Verfärbung auf

Hier noch der Beweis dass die Oberseite eben absolut nicht striegelig ist:

OK, das einzig essbare heute waren die leckeren Rauchblättrigen Schwefelköpfe (Hypholoma capniodes):

Die kleine Ausbeute:

Ich kann sagen: der Frühling ist bei uns noch nicht da, Ausbeute war mager aber es war schön.

Das war's für heute Leute ;-))
Zurück zur Schwammer-Übersicht