Zur Schwammer-Übersicht

24.01.2015: Eine kleine Samtfußrübling-Tour

Nach der Baustelle hatte hatte konnte ich es heute nicht lassen einen kleinen Abstecher in einen Wald zu machen.
Ein typischer Laubwald für Samtfußrüblinge, mit Eichen, Weide, Buche, Birke und anderes.
Kommt mit mir auf meine heute sehr kurze Tour....

An den Weiden wuchsen viele
Abgestutzte Drüslinge (Exidia truncata):



Dann einige Gelbstielige Muschelseitlinge (PANELLUS SEROTINUS).
Schade - keine Auster dabei...:

Doch dann endlich: Samtfußrüblinge (FLAMMULINA spec.):

An einem umgefallenen Laubbaum (ich konnte nicht erkennen welche Art es ist) fand ich dann diese Art Samtfußrüblinge.
In Deutschland gibt es 4 Arten von Samtfußrüblingen:
Flammulina velutipes (Gemeiner Samtfußrübling) 
Flammulina elastica (Langsporiger Samtfußrübling)
Flammulina fennae (Weißblättriger Samtfußrübling)
Flammulina ononides (Hauhechel-Samtfußrübling)

Der Hauhechel-Samtfußrübling wächst NUR an der Hauhechel, der Weißblättrige Samtfußrübling, wächst auf dem Boden, wurzelnd und schaut ganz anders aus als die anderen 3.
Gemeiner Samtfußrübling und Langsporiger Samtfußrübling sehen gleich  aus und können nur mikroskopisch anhand der Sporenabmessungen unterschieden werden.
Somit bleibt für die gefundene Art nur
Flammulina velutipes (Gemeiner Samtfußrübling) oder Flammulina elastica (Langsporiger Samtfußrübling) übrig:

Optisch wirklich eine sehr schöne Art:

Die Stiele sind jung knollig. Sehr selten so zu sehen.

Alt sehen die so aus:

Hier noch ein Stamm mit alten Samtfußrüblingen:

Der Wald sagte "tschüß" mit 2 jungen Birkenporlingen (PIPTOPORUS BETULINUS):

Meine kleine schmackhafte Ausbeute heute:

geputzt:

Das war's für heute Leute ;-))
Zurück zur Schwammer-Übersicht