Zur Schwammer-Übersicht

17.
01.2015: 2. Kurzausflug in einen Nadelwald
Heute war es wieder mal zeit für einen kurzen Abstecher in einen Nadelwald.
Wetter war schlecht und Zeit war knapp, aber egal.

Der erste Fund: Samtfußrüblinge (Flammulina spec.)
Die jungen 2 gehen mit:

Nächster Fund waren Krause Adernzählinge (Plicatura crispa).
Danke an Uli und Peter für die Erklärungen dazu. ;-)
Kurz-Steckbrief:
Standort: Totholz Birke
Größe der Köpfe: ca. 1-2 cm
Oberseite: samtig, rotbraun, nach außen hin weiß werdend.
Unterseite: creme
Adern: sehr Labyrinthartig
Konsistenz: Gummiartig
Geruch: Pilzig gut

Die roten und blauen Flecken sind rote und blaue saprophytische Bakterien (nein, kein Schimmel):


Hier sieht man die Adern woher der Pilz seinen Namen hat:

Dann fanden sich diese 2 sehr jungen Warzigen Hirschtrüffeln (Elaphomyces granulatus).
Kurz-Steckbrief (gilt für diese extrem jungen Exemplare):
Standort: unter der Erde, zwischen Fichten.
Größe der Pilze: ca. 0,7-1,5 cm
Außenseite: körnig, die Körner lassen sich nicht abwischen.
Innen: weich.
Haut: fest, aber nicht knackhart. Ähnlich wie Schokolade von der Konsistenz.
Geruch: kein spezieller Geruch.
Geschmack: nicht bitter, schmecken sehr gut pilzig. Trotzdem aber ungenießbar!

Der nächste war der Weiche Trichterling (Clitocybe vibecina)
Diesen konnte ich erst hier genau bestimmen.
Steckbrief:
Fundort: ca. 550 müNN. ca. N50, O12
Hut: wenn FEUCHT: glatt, speckig, hellbraun, fast wie Kaffe mit Milch
Hut: nach 1 stunde lufttrocknen: glatt, bleicht sehr stark aus, so wie Ruderaltrichterlinge.
Hutrand : leicht gerieft
Lamellen: Hellbraun, mit Zwischenlamellen aber KEINE Y-Gabeln.
Stiel: längsfaserig, keine Netzzeichnung wie beim kaffeebraunen Trichterling. Keine Flocken.
Fundort: Nadelwald (Fichten, Kiefern)
Hutdurchmesser: 4 cm
Größe: ca. 12 cm
Sporenpulverfarbe: weiß (kein Bisschen rosa-anteil)
Geruch: leicht mehlig
Geschmack: mild, (nicht bitter).



So war der Hut nach dem Pflücken:

So war der Hut nach 1 Stunde lufttrocknen:

Überall fanden sich Milde Zwergknäuelinge (Panellus mitis).
Auch hier ein Dankeschön an Uli und Pablo für die Hinweise.
Standort: totes Nadelholz
Größe der Köpfe: ca. 0,7-2 cm
Oberseite: glatt, hautfarben, nach außen hin heller werdend.
Lamellen: creme, fast rosa, mit Zwischenlamellen
Konsistenz: gummiartig
Geruch: kein spezieller Geruch.

Einige Rauchblättrige Schwefelköpfe (Hypholoma capnoides) zeigten siech wieder. Die wandern ins Körbchen:

Dann wieder ein Harziger Sägeblättling (Lentinus adhaerens) - den hab ich Euch ja schon am 09.01. vorgestellt:

Dann fanden sich einige Fichtenzapfenrüblinge (Strobilurus esculentus) - auch die nehm ich gerne mit:

Interessantes Wachstum:

Ein vereinzelter Trompetenpfifferling (Craterellus tubaeformis) geht auch mit:

Dann ein riesiger Stamm voller Birkenporlinge (Piptoporus betulinus) - es waren an die 40 Fruchtkörper.
Die bleiben aber alle da:

Ausbeute - klein aber fein ;-) - hab ich in Schwammer-Spieglei verwandelt:

Das war's für heute Leute ;-))
Zurück zur Schwammer-Übersicht