Zur Schwammer-Übersicht

09.11.2014: Mit Amina unterwegs, unheimlicher Fund im Wald.
Sonntag ist's wieder mal. ;-)
Amina und ich gehen Schwaaaaaaaaaaaammeeern!!!!! Jawoll!
Und auf geht's in den Wald.
Wir sangen laut im Schwammer-Mobil...
Und schon auf dem Weg in den Wald kündigten sich wieder einige Arten an.
Hier direkt neben einem Bauernhof: Stockschwämmchen (Kuehneromyces mutabilis).
Die waren alle zu alt. Also blieben sie stehen:

Angekommen, raus aus dem Auto und schon standen wir vor Violetten Rötelritterlingen (Lepista nuda):

Die Schwammerkönigin begutachtet sie und beschloss einen davon mit zu nehmen.

Im Wald angekommen - erster Fund ein Geschichteter Zähling (Lentinellus ursinus) - essbar aber minderwertig:

Und dann ging's wieder richtig los - diesmal mit schönen frischen Maronenröhrlingen (Imleria badia):



Überall standen wieder Butterrüblinge (Rhodocollybia butyracea) herum (essen wir heute nicht):

Und dann plötzlich ein Spitzenfund.... der sich so unscheinbar ankündigte:

Wir mussten richtig tief graben - und schon hielt ich einen frischen kerngesunden wunderbaren riesigen Perlpilz (Amanita rubescens) in der Hand:

Dieser Fund füllte eine ganze Pfanne - eigentlich hätten wir schon nach 5 Minuten wieder heim gehen können.
Schaut Euch diesen Brummer an - ein wirkliches Prachtexemplar. GROßE FREUDE!

Doch Amina wollte natürlich noch nach den Rauchschwammern (Flaschenstäublinge - Lycoperdon perlatum) sehen und schon standen welche da:

Wir fanden noch genügend Schwammer, die wir aber fast alle stehen ließen.
Dann zum ersten Mal dieses Jahr Muhhhh-Err (Auricularia auricula-judae) Schwammer an Holunder.
Und davon ist mir mal eine richtig gestochen scharfe Aufnahme gelungen ;-):

Amina wurde müde und ich brachte sie zu Oma und Opa.
Bei Oma und Opa war meine Schwester, die mir einen neuen Schwammer-Wald zeigte.
Und auch in diesem gab es unglaublich viele Arten für diese Jahreszeit.
Nur ein paar wenige fotografiert - hier Birnenstäublinge (Lycoperdon pyriforme):

endlich mal wieder ein Fichten-Reizker (Lactarius deterrimus) - der geht auch noch mit:

Zum Abschluss fuhr ich noch schnell alleine in einen dritten Wald....
Hier fand ich einen meiner Favoriten-Schwammer den Kupferroten Gelbfuß (Chroogomphus rutilus) neben Graublättrigen Helmlingen (Mycena aetites):

Sogar Egerlinge gibt es hier noch.
Dieser hier lässt sich makroskopisch nicht mehr sicher bestimmen, da die Basis nicht mehr gut erkennbar ist.
Mikroskopisch ist der Große Blutegerling vom Kleinen Waldegerling durch die Sporenlänge zu unterscheiden.
Makroskopisch sind die beiden durch die Basenform unterscheidbar.
Der Große Blutegerling hat keine Keulen- oder Knollenförmige Basis.
Der Kleine Waldegerling hat eine Keulen- oder Knollenförmige Basis.

Hier fand ich eine riesen Fläche mit solchen Bauten - keine Ahnung was hier wohnt (Auf den Bildern sieht man nicht dass diese Schächte über 1 m tief sind):

Aha - in diesen unbekannten Wald gibt es sogar Fichtensteinpilze (Boletus edulis) - leider war ich zu spät:

Nun kommt der unheimliche Fund:
Dann fand ich dieses mysteriöse Gebilde - ich kann absolut nicht sagen was das ist - so etwas habe ich noch nie gesehen.
Ein rundes Gebilde - evtl. aus Holz, kann aber eigentlich kein Holz sein, denn es ist mit schwarzen oder zumindest sehr dunkel erscheinenden Wasser(?) gefüllt obwohl es nun länger nicht geregnet hat.
Die Wulst außen rum sah irgendwie "lederartig" aus... aber kein Leder, auch kein Holz, kein Stein... keine Ahnung.
Die Vorderkante war irgendwie geometrisch ungewöhnlich gerade, nicht wie von der Natur geformt.
Durchmesser ca. 35 cm:

Könnte ihr mir verraten was das ist?
Es sah recht tief aus, also so als ob es weit runter geht. Hab aber da nichts rein gesteckt.
Habe die Stelle im GPS abgespeichert und könnte da mal mit meiner Rohr-Untersuchungs-Kamera rein...
Aber alleine mach ich das nicht. Das Ding war mir unheimlich.
Es war auch wirklich mitten im Wald, also weit und breit nur alte Bäume, keine Schächte von Stollen, Bunker oder ähnliches.

Naja, bin dann weiter marschiert und fand wunderschöne junge Herbst-Rotfußröhrlinge (Boletus pruinatus):

Ausbeute - viel zu viel für mich:

Mhhhhmmmmmm... gemischte frische Pilze....

LEEECKER war's wieder!
Das war's für heute Leute ;-))