Zur Schwammer-Übersicht

17.10.2014 - Die Samtfußrübis sind da - JAAAAAAAAAAAA!... Mit Feinschmecker-Tipp
Heute war ich nicht Schwammern. Auf'm Weg zurück vom Kindergarten (hab Schwammerkönigin abgeholt) sagte Sie: "Pappi - ich muss Dir mein neues Versteck zeigen..."
Und sie führt mich in den Kirchgarten.

Auf dem Weg fand ich einen Schwärzenden Saftling (Hygrocybe conica) - den haben wir uns gleich mal angeschaut und Amina erkannte gleich dass man den nicht essen kann...

Aber... Amina's neues Versteck bestand aus einigen Holunder-Stauden, die wir natürlich sofort in Augeschein nahmen.
Und endlich - JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA... FREUUUUUDE!
Schaut es Euch an. Es ist soweit:

zwar nur ein sehr kleines Büschel - aber ich freute mich natürlich sehr.

Schön vorsichtig geerntet:

Ja was macht man mit so wenig Samtfußrüblingen (Flammulina spec.)?
Da fiel mir ein - gestern hatte ich im Schwammerlkorb ja einen Filzigen G
elbfuß (Chroogomphus helveticus) vergessen der noch alleine im Kühlschrank lag.

Na das passt ja prima...
Samtfußrüblinge dürft ihr nicht braten Leute, denn da schmecken die nicht.
Ihr müsst die Kochen, dann sind die eine Delikatesse.
Manche Leute sagen die Stiele taugen nur für Würzpulver... neeee.. Käse.
Die Stiele der Kleinen kann man in die Suppe mit rein tun, und super darauf rum kauen.
Das ist echt spitze. Probiert das mal.
So und nun kann ich ich Euch zeigen was passiert wenn man den Filzigen Gelbfuß kocht...

Leeecker: Samtfußrübling-Suppe mit Filzigen Gelbfuß.
Ohhhhhh super super....
Und ihr seht:  Der Filzige Gelbfuß wird lustiger weise LILA wenn man den kocht.

Die Samtfußrübling-Saison ist also eröffnet und ich hoffe ich finde noch viele...
Das war's für heute....

Zurück zur Schwammer-Übersicht