Zur Schwammer-Übersicht

16.10.2014 - Pfifferlinge ohne Ende... und Monster im Wald
Der Regen lässt die Schwammer nur so sprießen...

Auf'm Heimweg schnell in einen mir unbekannten Wald...
Und los geht's....

Eine Krause Glucke (Sparassis crispa) machte den Auftakt.
Blieb stehen, weil schon zu alt. Aber nächstes Jahr gehört sie mir!

Dann sofort was spitzenmäßiges. Einer meiner Lieblingsschwammer den ich heuer noch nicht fand.
Das sind die Filzigen Gelbfüße (Chroogomphus helveticus) und die sind einfach spitze - einfach lecker und was weiß ich noch alles.
Was man damit auch machen kann seht ihr am 17.10.2014...


Dann vermutlich ein Blaustielschleimfuß (Cortinarius collinitus) (guter Speisepilz)
Den können wir aber nicht sicher bestimmen denn ich hab den mal einfach stehen gelassen.

Wieder riesige Wollige Milchlinge (Lactarius vellereus) :

Und dann ging es los... Eierschwammerln (Cantharellus cibarius) so weit das Auge reicht:

Solche Stellen fanden sich überall:

Auch die Röhrlinge lassen sich wieder sehen - ein Sandröhrling (Suillus variegatus):

Maronenröhrlinge (Imleria badia):

Und die Fliegenpilze (Amanita muscaria) :

Was gibt's da zu Abend?
Gemüsereis mit frischen Waldschwammern natürlich ;-)

Das Schmeckt auch der Schwammerkönigin:

Nun noch was... MONSTERALARM!!!
Seit ich dieses Jahr nach ca. 20 Jahren Pause wieder Schwammern gehe nervten mich unbekannte kleine Viecher die ich für Käfer oder Spinnen hielt sehr.
Die Dinger krabbeln in den Haaren herum und ich merkte sie oft erst im Auto oder zuhause.
Ich bin mir 100% sicher: Diese Dinger gab es vor 20 Jahren nicht.
Man kann die Dinger kaum zerdrücken - sie sind wie Gummi diese Teile.
Mal hatten sie Flügel, mal keine (ihr lest unten warum)
Heute hatte ich das Glück und hatte so ein Biest im Schwammerkorb.
Sofort schnappte ich es und überklebte es mit Tesa:


Das Ding ist nur ca. 3 mm lang, also schmiss ich es unter's Mikroskop.... (sorry für die Verschwommenheit - das kommt vom Tesa glaub ich) So schaut das Ding aus:


Bei größerer Vergrößerung konnte ich deutlich einen Stechrüssel erkennen (hab kein Bild gespeichert)
Über Google Pic Search konnte ich dann rausfinden was es ist...
Das sind Hirschlausfliegen und eine richtige Plage!
Die Drecksteile fliegen Tiere und Menschen an, krallen sich fest, reissen sich dann die Flügel aus, stechen, und saugen Blut.
Tiere bekommen davon oft mächtige Patzen und Menschen auch... auch Krankheiten sollen sie übertragen.
Ja so ein Glump! Was'n das nu wieder für neumodisches Zeug?

Das war's für heute....
Zurück zur Schwammer-Übersicht